Meine Ziele

Wir brauchen eine Verkehrswende!
Mit massiven Investitionen in den ÖPNV, der Instandsetzung und dem Ausbau des Straßenbahn- und S-Bahn-Netzes sowie der Erhöhung der Taktung des Bus- und Straßenbahnverkehrs muss der  ÖPNV für den Leipziger Osten zukunftsfähig gemacht werden.

Der Ausbau von Radwegen und die Einbindung dieser in den Parkbogen Ost sowie dem Grünen Ring müssen endlich gelingen.

Die Schaffung einer sinnvollen Lösung zur Verkehrsberuhigung in den Stadtteilen Anger-Crottendorf und Mölkau möchte ich mit den Bürger*innen diskutieren und erste Weichen für eine Umsetzung stellen.

Wohnen muss bezahlbar bleiben!
Ich möchte, dass die Stadt selbst stärker in den Wohnungsbau eingreift und zum Beispiel ein Wohngebiet in der Kiebitzmark in Paunsdorf mit mehreren tausend Wohnungen entwickelt. Gleiches gilt für bezahlbare Pflegeplätze und betreutes Wohnen.

Kitas und Schule haben Priorität!
In den nächsten beiden Jahren werden insgesamt 315 Millionen Euros in Leipzig in Kitas und Schulen investiert. Allein in der Ihmelstraße werden ca. 70 Mio. Euro für ein Schulzentrum verbaut. Es ist mir wichtig, dass alle Kinder und Schüler*innen im Leipziger Osten einen Betreuungs- und modernen Schulplatz haben.

Schulsozialarbeit muss weiter ausgebaut werden!
Schulsozialarbeit ist heute an 89 der 137 Leipziger Schulen vorhanden. Damit ist Leipzig Vorreiter. Ich setze mich dafür ein, dass unabhängig von der Schulart, diese wichtige Arbeit schrittweise ausgebaut wird.

Brücken, Straßen und Gehwege müssen saniert werden!
Mir ist wichtig, dass die Straßen- und Gehwege, an denen seit der Eingemeindung nichts getan wurde, endlich instand gesetzt werden. Dafür habe ich mich im Ortschaftsrat Leipzig-Engelsdorf und gemeinsam mit der Stadtratsfraktion der SPD für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge eingesetzt. Jetzt möchte ich die Sanierung anschieben.